Max rollt den roten Teppich in grün aus

Max hatte die Zeitung vor mir gelesen und kam freudestrahlend auf mich zu.
„Ich habe jemanden für dich, der unbedingt mit uns in deinem Grünraum schreiben will, um ein Kinderbuch zu schreiben. Wir sollten sie einladen!“, sagte er und zeigte auf den Artikel.
„Du meinst, wir sollen S I E wirklich einladen?“
„Natürlich, ich freue mich jetzt schon auf die coole, schwarze Limousine, auf die Bodyguards und …“

„Stopp! Woher weißt du das alles?“
„Na, aus diesen Zeitungen, die Frau Specht gelesen hat.“
„Mmh.“, grinste ich.
„Also, hast du den Grünraum schon auf Hochglanz poliert? Ich möchte Sie von der Wermingser Straße nach oben geleiten!“
„Wie bei Freedom Writers?“, fragte ich.
„Ja!“ Max reichte mit das Smartphone und rollte den roten Teppich aus.
„Für wen tust du das?“; fragte der Mitarbeiter des Kiosks aus dem Erdgeschoss.
„Für die Herzogin Meghan, die bei uns ein Kinderbuch schreiben will!“
„Aaah, du meinst die, die in der Anwaltserie „Suits“ Rachel gespielt hat. Ich bin erst bei Staffel drei, aber ich mag ihre Rolle! Kann ich helfen?“
„Ja, royale Geschenkartikel wären von Vorteil.“
Ich grinste und wählte die Nummer, die Max vorsorglich bei der Kurzwahl auf 1 eingespeichert hatte …
„Sie kommt nicht, oder?“, fragte Max traurig.
„Nein, ich denke nicht! Aber, ich weiß, warum nicht!“, erklärte ich und seine düstere Miene hellte sich gleich etwas auf.

„Sie hatte einen Schwächeanfall. Das Studium und die Arbeit in der Kanzlei waren einfach zu viel!“

„Aber, ich dachte sie sei Herzogin und Mutter?“, Max schaute sichtlich verwirrt drein.

„Nicht im wahren Leben, in der Serie „Suits“, da hat sie in Staffel 4 einen Schwächeanfall erlitten; das habe ich gerade gesehen.“

„Ja, dann!“, sagte Max, „vielleicht kommt sie ja dann, wenn es ihr wieder besser geht.“