Archiv der Kategorie: Mias Blog-Adventkalender

Das Wunder von Iserlohn

Nun gut, Iserlohn ist nicht Manhattan, zugegeben. Der gleichnamige Film ist ja auch ein Weihnachtsklassiker, an den kommen Monsta, Roland, Scrabbie und Mia nicht ganz heran, irgendwie.

Obwohl, …
Nun, wir erwarteten Post. Also, eigentlich erwartete Mia Post. Doch seitdem alle neuen Figuren bei ihr wohnten, war Post für sie immer Post für alle. Diese EINE Post kam aber nicht. Auch eine Rückfrage bei der tollen Buchhandlung Krumulus in Berlin, die ihr das Buch geschickt hatten, dass sie im November NICHT mitgenommen hatte, ergab nur eine Sendungsnummer und die Auskunft, dass die Post einem Nachbarn übergeben worden war.

„Der hat jetzt unsere Post!“, wütete Monsta durch die Wohnung, obwohl er gar nicht wusste, um welche Post und noch viel weniger, um welchen Nachbarn es sich handelte. Genau das wusste Mia ja auch nicht.

„Wir rufen jetzt bei dem geflügelten Boten an und fragen nach!“, sagte Scrabbie pragmatisch und gab die Nummer am Display ihres Smartphones ein. Roland hatte die Sendungsnummer ordentlich auf ein Blatt Papier geschrieben.

„Hallo, hier der geflügelte Bote. Was wünschen Sie?“ erklang eine glockenhelle Stimme vom anderen Ende der Leitung.

„Wir wollen unsere Post!“, rief Monsta ins Smartphone und dabei mehr in Scrabbies Ohr.  

„MONSTA!“, rief Scrabbie. „Reiß dich zusammen!“ Roland zog ihn vom Smartphone weg.

„Hallo!“

„Ja!“, sagte die glockenhelle Stimme am anderen Ende, „Ich würde Ihnen ja gerne Ihre Post zukommen lassen, aber ohne Sendungsnummer geht das nicht!“

„123456789112!“, las Scrabbie ab.

„Diese Sendung ist Ihrem Nachbarn übergeben worden!“

„Mmh!“, mischte sich jetzt Scrabbie ein, „Wer immer der Nachbar ist, hat sich noch nicht gemeldet bei mir. Gibt es da einen Namen?“

„Ja und eine Hausnummer!“, lachte die Mitarbeiterin des geflügelten Boten.

Monsta tanzte vor lauter Freude einen Nachbarhausnummerntanz um den Tisch und riss dabei die Deko vom Tisch.

„Monsta!“, rief Scrabbie und gab Mia den Telefonhörer weiter. Sie versuchte Monsta zu stoppen, doch der tanzte schon unterm Tisch weiter.„Dann muss ich wohl alleine zum Nachbarn!“, sagte Mia laut und legte auf.

Sofort reagierte Monsta und tanzte zielsicher zur Tür.

„DU räumst erst auf, dann kommst du v-i-e-l-l-e-i-c-h-t mit!“

Monsta stoppte sofort, ging zurück und machte so schnell Ordnung, dass Roland einen anerkennenden Pfiff von sich gab.

„Wow!“, sagte Scrabbie und Mia lachte.

„Fertig?“

„ja, ja, ja!“ rief Monsta, „Können wir jetzt, ich will Ihn erschrecken und verschrecken und wenn er noch einmal zwei Wochen unsere Post behält, dann …“

„Du gehst mit und sagst nix!“, lachte Mia und die beiden rannten um die Wette die Treppen herunter.

„Erster!“, rief Monsta an der Haustür.

Sie überquerten die schmale Straße und klingelten am Haus gegenüber.

Was dann passierte, hätte niemand so schön beschreiben können, wie es wirklich war. So viel sei gesagt.

„Nie wieder, niemals mehr wieder wird er eine Post von dir bei sich behalten!“, sang Monsta. Seit seinem Chorauftritt sang er so oft er konnte. Und er konnte oft.

Monsta trug die Post stolz das Treppenhaus hinauf in die Dachgeschosswohnung. Scrabbie und Roland durften es auspacken.

Jetzt gab es Kakao und der Abend war gerettet! Und das noch vor Weihnachten!

Das Wunder von Iserlohn!

„Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?“ – Blogparade

Warum ich sie mit Bloggen begonnen habet! Natürlich wegen mir! Ja, Sie lesen richtig. Sie hat wegen mir angefangen, also meine Erfinderin und eigentliche Blogbesitzerin. Also, ihr gehört der Blog, aber ich lebe dort. Nicht alleine, sondern mit all den Figuren, die sie im Laufe ihrer Schreibkarriere erfunden und geschrieben hat. Ich weiß nicht, ob ihr das so klar war, als sie den Blog ins Leben geschrieben hat, dass all ihre Figuren auch dort leben werden und sich immer mal wieder ungefragt in alles, was sie schreibt, einmischen. Weiterlesen

Mias Blog-Adventkalender 2018 – Weihnachten und andere Monsta

Foto: Monsta, von Dita Zipfel Mateo Dineen 2. Türchen Ich rüttelte ihn unsanft wach. Er hatte es schließlich versprochen, hoch und heilig hatte er es versprochen. Ich hätte es besser wissen müssen. Ich versuchte ihm den Teebeutel unter dem Arm wegzuziehen. „Hey, du bist dran!“, rief ich noch einmal. „Was, was ist los?“, fragte er, noch völlig verschlafen und von nix eine Ahnung. „Du bist dran mit dem 2. Türchen und das schon seit Stunden!“, schimpfte ich. Weiterlesen

Mias Blog-Adventkalender 2018 – Weihnachten und andere Monsta

Foto: Tanja Graumann Türchen 1 Und da war es, das erste Türchen. Für das hatte sie sich als Ideengeberin natürlich verantwortlich gefühlt. So ein Anfangstürchen gibt die Richtung vor. Zack, da ist sie! Zumindest für den ersten Raum, den die Menschen betreten, wenn sie mit den ersten Worten mitten hineingeführt werden. Sie bekommen vielleicht ein Gefühl dafür, was das für ein Raum ist, in dem sie sich befinden. Weiterlesen

Mias Blog-Adventkalender – Weihnachten und andere Monsta

Foto: Tanja Graumann Auch in diesem Jahr wird es ihn wieder geben, den alljährlichen Wortgeschenkadventkaledner, der jetzt zum zweiten Mal in Folge zu einem Blog-Adventkalender wird. Max, Roland, Monsta und ich haben das heute Abend einstimmig beschlossen, nachdem wir, anstatt gemeinsam zu kochen, den Piza-Service bestellt und stattdessen zusammen den Film „Wunder“ geschaut haben. Aber zurück zum Thema. Blog-Adventkalender mit dem Oberthema „Weihnachten und andere Monst“ möchte wie im letzten Jahr über seinen eigenen Blog-Rand hinausschreiben und unbedingt auch in der großen weiten Blog-Welt seine Türchen öffnen und wird so zum Mias, Max`, Rolands und Monstas Blog-Adventkalender 2018. Da hofft er natürlich auf eure Unterstützung und eure Mithilfe!!! Weiterlesen

Der Heilige Abend oder das Warten hat sich gelohnt

Heute möchte ich allen Danke sagen, die gemeinsam mit mir geschrieben, überlegt, verworfen, neu geschrieben und mitgelesen und vor allen Dingen jeden Tag gespannt darauf gewartet haben, wie es weitergeht.

Heute ist die Geschichte zu Ende geschrieben und hier könnt ihr sie als Pdf-Datei finden und noch einmal ganz in Ruhe unterm Tannenbaum nachlesen.

Heute habe ich erneut gemerkt, wie sehr mir meine selbst erfundene Tradition des Wortgeschenkadventkalenders, der in diesem Jahr zu Mias Blogadventkalender wurde, am Herzen liegt und das es im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder eine Neuauflage geben wird.

Heute wünsche ich euch allen erholsame Feiertage. zeit zum reden, Zuhören, Lesen, Schreiben und Entspannen.

Sabine und Mia

Mias Blog-Adventkalender 2017 – Türchen 10

Hier findet ihr die Geschichte der Türchen 1-9 als PDf-Datei. „Musst du mich so hetzen?“, maulte Gertrud und bereute es gleich wieder, denn Taro war nett und sie sah, wie sehr er zitterte. „Tschuldigung?“, murmelte sie, überlegte kurz und länger und zwei weitere Schwimmrunden der älteren Dame mit grellpinkfarbener Badehaube weiter begann sie zu schreiben. Weiterlesen

Mias Blog-Adventkalender 2017 – Türchen 1

Sie lag auf dem Rücken im warmen Wasser des Außenbeckens im Solebad. Sie spürte das Wasser, das sie trug und blickte entspannt in den Nachthimmel. Der Mond erzählte ihr die Geschichte des Tages. Seine Sicht war eine völlig andere als ihre. Seine Geschichte gefiel ihr besser und als er geendet hatte, sah sie, wie etwas vom Mond herunter direkt neben ihr ins Wasser plumpste.

Hier, geht es morgen weiter mit der Geschichte und zum 2. Türchen, das uns Anne auf Ihrem Küchenblock öffnet.

Hier der Kalender-Fahrplan (Pdf-Datei!)für die nächsten Tage!

Die Türchen bis zum 2. Advent!
3
Renate – http://www.immer-wieder-lieben.de/
4
Hedda – http://www.hedda-lenz-blog.de/
5
Sonja – https://stern-zeilen.jimdo.com/dichten-denken-und-geschichten/mias-blog-adventkalender/
6
Beatrix – https://www.meine-schreibbar.de/
7
Anne – https://digitalschreiben.wordpress.com/
8
Ulrike – http://www.ulrikearabella.de/
9
Urs – https://icurateyou.com/
10
Sabine – http://www.wenn-leben-erzaehlt.de/mias-blog-adventkalender-2017/

Mias Blog-Adventkalender 2017

Foto: Tanja Graumann
In diesem Jahr wird es ihn wieder geben, den alljährlichen Wortgeschenkadventkalender. Ein wenig verändert hat er sich schon. Er möchte in diesem Jahr über seinen eigenen Blog-Rand hinausschreiben und unbedingt auch in der großen weiten Blog-Welt seine Türchen öffnen und wird so zum Mias Blog-Adventkalender 2017.

Da hofft er natürlich auf eure Unterstützung und eure Mithilfe!!!

Teilnahme: Vom 1 bis zum 24.12.2017 können alle, die einen eigenen Blog oder eine eigene Internetseite haben, sich an Mias Blog-Adventkalender 2017 beteiligen.
Ihr entscheidet euch für einen oder mehrere Tage (2-24.12.2017 sind möglich) und teilt mir das bitte in der Kommentarfunktion mit, welchen ihr auswählt.
Ablauf: Am 01.12.2017 (Mitternacht!) beginne ich auf meinem Blog mit einer Geschichte. Über die Länge der Beiträge entscheidet der Würfel. Das heißt die gewürfelte Zahl bestimmt die Anzahl der Sätze. Aber, wie das immer beim Kreativen Schreiben ist, wenn der Text mehr oder weniger Sätze erfordert, ist das auch erlaubt.
Jeden Tag wird die Geschichte also auf einem anderen Blog und bis zum Heiligen Abend, am 24.12.2017 weitergeschrieben. Immer steht am Ende des neuen Textes, auf welchem Blog das nächste Türchen zu finden ist.
Sagt mir bitte bis zum 30.11.2017 euer Datum und ich sortiere dann die Tage und gebe Sie hier als Kalender-Fahrplan (Pdf-Datei!)bekannt!
Ich freue mich auf euch und bin gespannt, ob dieses Experiment gelingt!

Mia und und ihr Blog-Adventkalender 2017