Archiv der Kategorie: Allgemein

Die ersten Fragen sind der Anfang …

„Na endlich, ich dachte schon, du würdest steckenbleiben wie das Nilpferd im Leuchtturm!“ Max schaut von seinem Buch auf.
„Ja, es klappt. Die ersten Fragen für den Fragebogen sind fertig!“ Ich trinke erleichtert einen großen Schluck Kaffee.
„Hast du das neue Bilderbuch schon gelesen?“ Max zeigt mir das Bilderbuch „Die Schneiderin im Nebel“.
„Natürlich! Du weißt doch, ich tue alles, was mit dem Thema rund um die Masterarbeit herum zu tun hat!“
Maxterarbeit muss es heißen! Es ist die Arbeit, die nach mir benannt wird!“ Max grinst.„Untertitel: Sabine, die zwischen zwischen geschriebenen und nicht geschriebenen Zeilen steckenbleibt“.
Wie recht er hat! Wie recht er hat!

Mit Max auf der Buchmesse

Dieses Jahr ein wenig Halle 4 und dann nur Halle 3. Bücher in Regalen, soweit das Auge schauen kann. Das ist auf Augenhöhe eines11-jährigen Jungen natürlich etwas eingeschränkter. Bücher, überall Bücher. Natürlich waren die am Samstag auf der Buchmesse alles andere als frei zugänglich, wegen der vielen Menschen, die sich dort aufhielten … Weiterlesen

Roland trifft Venedig

Was wäre, wenn Roland nach Venedig reisen würde und was müsste in der Geschichte davor passieren, damit er das tut. Aber, ich will nicht vorgreifen, lest selbst: Scrabbie war pünktlich in Venedig gelandet. 12:20 Uhr, von Düsseldorf. Das hatte Roland beruhigt, der mittlerweile nicht mehr die Flugnummer EW 9810, den Flugzeugtypen und die Start- und Landezeiten vor sich hinmurmelte. Über den Alpen war er ruhiger geworden. Roland hatte die Kopfhörer aufgesetzt und sich vermutlich zum x-ten Mal den Anfang der Herr der Diebe von Cornelia Funke angehört: Weiterlesen

Ein Gewitter entlädt sich, dann BlauRuhe

Das Gewitter hat mich in das Iserlohner Eiscafé getrieben. Der Weg vom Parkhaus bis zu meiner Zuflucht unterm Dach schien doch zu weit, denn der Regen nahm immer mehr zu. „Ich habe schon lange nichts mehr von dir in der Zeitung gelesen!“, sagt sie nach den ersten üblichen Höflichkeitsfloskeln im Eiscafé und in dem ich klitschnass an einem winzigen Tisch Platz nehme. „Stimmt“, sage ich und ahne schon, was die Frage in mir auslösen wird. Weiterlesen

Wenn Geschichten Geschichte sind …

Foto: Graffitikünstler Toni de Lorenzo Ottes Ausraster war nicht der einzige in dieser Woche. Die gab es auch von anderen immer mal, wenn jemand zu viel getrunken oder was anderes eingeworfen hatte und Randale machte. Und da gab es klare Regeln für meinen Kiosk. Wer Stress machte, flog sofort raus. Hausverbot war die nächste Steigerung. Die Polizei rufen, ist meine allerletzte Runde vor dem Knockout, das musste ich bisher noch nie. Solange mich die Leute in Ruhe lassen und sich in meinem Kiosk benehmen, tue ich das auch. Weiterlesen

Blogparade „Darf ich Platz nehmen?“ – Aktuelle Beiträge

Wir können nicht damit aufhören und haben es deshalb wieder getan. Eine neue Blogparade ins Leben hinausgeschickt. Zeitraum: 06.05.-06.07.2018 Titelthema: „Darf ich Platz nehmen?“. Alle Schreiblustigen aus unserem Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben an der ASH Berlin (#BKS11) sind herzlich eingeladen, ebenso wie alle anderen schreibfreudigen Bloggerinnen und Blogger, die dem genannten Thema Platz in ihren Zeilen einräumen möchten und dem Thema erlauben in ihren Gedanken Platz zu nehmen. Weiterlesen

Blogparade „Darf ich Platz nehmen?“

Weil es im April so schön gewesen ist, *mit unserer geradezu schon *legendär* gewordenen Blogparade* (DAS ist der ebenso sagenumwobene Humor der gerade schreibenden Autorin …), kommt gleich noch eine weitere hinterher. Ich beginne heute die nächste Blogparade. Zeitraum: 06.05.-06.07.2018 Titelthema: „Darf ich Platz nehmen?“. Alle Schreiblustigen aus unserem Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Scheiben an der ASH Berlin (#BKS11) sind herzlich eingeladen, ebenso wie alle anderen schreibfreudigen Bloggerinnen und Blogger, die dem genannten Thema Platz in ihren Zeilen einräumen möchten und dem Thema erlauben in ihren Gedanken Platz zu nehmen. Weiterlesen

Blogparade April, April, der weiß nicht was er will! – Endspurt mit Agnes und Anders

Foto: Ulrike Arabella Endspurt auf der Zielgerade der Blogparade mit dem Thema: April, April, der weiß nicht was er will! Alle Schreiblustigen aus unserem Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Scheiben an der ASH Berlin (#BKS11) sind herzlich eingeladen, ebenso wie alle anderen schreibfreudigen Bloggerinnen und Blogger. Weiterlesen

Mein Wort zum Sonntag

Und für Amy! Von einer, die auszog das Fürchten zu lernen und es doch schon längst gelernt hatte, nur noch viel zu oft an sich und ihrer Fähigkeit zweifelte es mit sich und der Welt aufzunehmen zu können! Anders als im Märchen, das nach wenigen Seiten gut ausging. Sie hingegen glaubte nur gegen das Außen zu kämpfen und erholte sich dann zwischen ihren Kämpfen auf den Zeilen und hinter ihren Worten. Weiterlesen