Archiv der Kategorie: Mitmachgeschichte

#DigitaleEinsamkeit – #Blogparadedesbks11: #DasverloreneSpiegelbild

#DigitaleEinsamkeit – #Blogparadedesbks11: #DasverloreneSpiegelbild

Das Finale!
Der BKS-Jahrgang 11 schließt sein Blog-Projekt mit einer Blogparade ab! Zum Thema „Digitale Einsamkeit“ schreiben alle, die sich daran beteiligen wollen, einen Beitrag auf dem eigenen Blog:
„Digitale Einsamkeit – eine Blogparade des #bks11 – Eigener Titel.“
In dem Beitrag werden alle Wörter eingebaut, die in der Wortwolke oben stehen. Die Blogparade startet ab sofort und endet am 11. Juni. Sobald Ihr etwas geschrieben habt, schreibt Ihr hier unter diesen Beitrag einen Kommentar und verlinkt auf Euren Blogbeitrag. Kommentare und wechselseite Bezüge auf die Blogeinträge sind erwünscht und machen es interaktiv.

Viel Spaß beim Schreiben, Lesen, Verlinken, Twittern usw. wünscht uns

Christiane, Gastschreiberin bei Miss Novice

#DasverloreneSpiegelbild

Konfetti war ihr auf dem Rückflug von Frankfurt begegnet. Sie war müde von den vielen leckeren Würstchen im Schafrock und den Schoko-Crossies danach, die sie mit ihrem neuen Freund Marvin gegessen hatte. Na ja, mit vollem Bauch fliegt sich eben nicht gut und so hatte sie den unmöglich gewordenen Flug durch eine Schwarzfahrt mit dem ICE getauscht.
Weiterlesen

Auf der Ziellinie und nicht darüber hinaus

„Und, siehst du sie schon?“ Konfetti flattert aufgeregt hin und her.
„Wen, um Himmels Willen, soll ich sehen?“, antwortet sie und versucht sich vor dem aufgeregten Flügelschlagen zu schützen. Wieder ist ein Flügel haarscharf an ihrem Auge vorbeigeflattert.
„Na, die Ziellinie und Araballa und den Teufelsberg und Sophia und Sergio. Wenn du zählen könntest, wären wir auch schon längst da!“ Sie schaut mich missmutig an.
„Na ja, sind wir eigentlich auch, ich habe mich nur beim Verrechnen verrechnet, damit wären wir auch schon da, auf, aber eben nicht über der Ziellinie.“
Weiterlesen
Blue Moon

Die Lieblingswörter-NICHT-GUTE-Nachtgeschichte – Letzter Teil

Foto: Vollmondinfo
Ich saß mit einem schmerzenden Ohr, in das mich Konfetti gebissen hatte im Schattenrest der letzten Nachtstunde, als am Horizont nicht mehr das Ende vom Anfang auftauchte. Das war gut. Es war immer gut, wenn das Ende vom Anfang nicht mehr auftauchte, dann war Platz für den Anfang ohne Ende, mit Lichterglanz und ohne Sternenhimmel. Platz für den Anfang und einen neuen Tag, der im Mondlicht aufging.
Jazzmusik war zu hören. Das war noch besser.
Blaues Mondlicht. Blue moon.
Anfang.
Leise Jazzmusik, Miles Davis, Kind of blue und dann …
Stille.
Ruhe. Still. Ruhig. Blau. Ultramarinblau.
Soulmate, ich hab dich lieb!“, flüsterte Konfetti.
Meine Antwort ist wohltuendes Schweigen, in das sich Konfetti einkuschelt, da an meiner Schulter. Der Lichterglanz des Tages am untergehenden Sternenhimmel schmeckt nach einem neuen Tag, seine Silhouette wird sichtbar. Konfetti erkennt ihn an seinem Namen. Er ist da. Wieder da.

Die Lieblingswörter-NICHT-GUTE-Nachtgeschichte – Teil 7

Mit der Ruhe kam auch der Nachtexpress zurück, folgte den Irrlichtern auf seinem Weg durch die Dunkelheit und ihre Schattenwelt und nahm alle Nachtmahre am Straßenrand mit, die dort meist per Anhalter und mit Traumpappschildern ihrer Zielorte auf Weiterfahrt warteten.
Weiterlesen

Die Lieblingswörter-NICHT-GUTE-Nachtgeschichte – Teil 6

Quelle: Anka Agency International/imago

[…] Das erste Mal hatte ich mit ihm den Silberstreif am Horizont nicht mitbekommen, nicht mitbekommen wie er als Tag seine einzigartige Geschichte schrieb und sich erst, als ihm die Augen neben mir zufielen, schlafen legte. Seit Anbeginn der Zeit war das noch nie vorgekommen. Nur einmal und danach nie wieder, weil es keinen zweiten wie ihn geben konnte.
Weiterlesen

Die Lieblingswörter-NICHT-GUTE-Nachtgeschichte – Teil 5

Quelle: Anka Agency International/imago

[…] …der mir noch am Morgen eine Abendgeschichte vorgelesen hatte und mir mit seinem atemberaubenden Gute-Nacht-Kuss zum Mittag das Gefühl gab, es wäre mehr möglich, als immer wieder dieselbe Routine, als immer wieder dieselbe Realität, dass es uns in diesem verfluchten Sonnensystem nur in der Trennung geben konnte …
Weiterlesen

Die Lieblingswörter-NICHT-GUTE-Nachtgeschichte – Teil 3

Foto:Quelle: Anka Agency International/imago

„Nicht Rederei, REDEBREI Das „B“, verflucht nochmal, fehlt!“
„Wie jetzt, ich dachte, das wäre nur ein blöder Spitzname!“
„Natürlich, einer von vielen! Und du hast auch noch vergessen die Laterne anzumachen.“
„Ja, bin ich denn der Mann im Mond oder was, das ist doch nicht mein Job!“ Weiterlesen

Suche EURE Lieblingswörter der Nacht


Welches sind deine Lieblingswörter der Nacht?

Mit euren Lieblingswörtern der Nacht werde ich bis zum Ende der 12 Wochen eine neue Geschichte aus der Nacht heraus schreiben.

Bitte schickt mir bis zum 01. Mai 2017 eure Lieblingswörter der Nacht.
Bin schon sehr gespannt und freue mich auf eure Wörter!