Archiv der Kategorie: 7 Tage 7 Nächte Berlin

Neues Berlin-Schreibprojekt!

blaulinleuchten

wieder da
aus berlin
klingt nach in mir
kiezmelodien
laut und schrill
schrei(b)berlin
leise und einsam
berlinsamkeit
wieder da aus berlin
schmeckt nach in mir
nach kaffee in der nacht
nach kierzgewürzen
nach dreck
nach mehr
wieder da aus berlin
schreibt nach in mir
geschichten
begegnungen
wieder da aus berlin
absage erwischt
mich heute
kalt
abschied von möglichkeiten
wieder da aus berlin
bleibe hier
bald wieder da
in berlin …

#Mission 7.7.Berlin – Tag 6 und Tag 7 ist frei

Ostel – Weißensee – Mission erfolgreich

From: rathaus@iserlohn.de
Sent: Thursday, July 19, 2017 1:55 PM
To: sh@sabine-hinterberger.de
Subject: [Wenn Wörter uns halten …] Kommentar: „Aufbruch“

Liebe Mia,
na, da hast du ja vor dem Gewitter noch rechtzeitig den Weg zu mir an den Weißsensee gefunden.
Es war sehr schön mit dir nach dem Gewitter am Weißensee zu sitzen, Club Mate zu trinken und zu reden, und das bis in die frühen Morgenstunden. Ich glaube, du hast immer verstanden, warum ich aus Iserlohn abgehauen bin. Natürlich wäre auch niemand außer dir hinter mir her bis nach Berlin gekommen, um sicherzustellen, dass es mir gut geht, mit dem, was ich tue.
Weiterlesen

#Mission 7.7.Berlin – Tag 5

Ostel – Café Sibylle – Karl-Marx-Allee – Oberbaumbrücke/Wrangel Kiez – Treptow Park – Café Tasso – Vöner

From: Mia

Sent: Tuesdy, July 18, 2017 5:55 PM
To: rathaus@iserlohn.de
Subject: [Wenn Wörter uns halten ….] Kommentar: „Aufbruch“

Ich habe heute Nachmittag eine Sahneschnitte von einem denkmalgeschütztes Haus kennengelernt, wie ich gehört habe, kennt ihr euch schon. Hast du die halbe Ruine vom Wannsee schon abserviert?
Mia
Weiterlesen

#Mission 7.7.Berlin – Tag 4

Ostel – Fernsehturm – KaDeWe – Tempelhofer Feld

From: rathaus@iserlohn.de
Sent: Monday, July 17, 2017 6:55 PM
To: sh@sabine-hinterberger.de
Subject: [Wenn Wörter uns halten ….] Kommentar: „Aufbruch“

Liebe Mia,
ich glaube es ja nicht, da hat mich dieser Heilige vom Berliner Dom echt verpfiffen!
Was für eine Ausgeburt an Scheinheiligkeit! Na ja, ich habe meinen Standort gewechselt, den findest du nicht mal raus, wenn du auf den Fernsehturm klettern solltest.
Dein Rathaus

Weiterlesen

#Mission 7.7.Berlin – Tag 3

Ostel – Berliner Dom – Neukölln. Top Deck Market

Mia klopft um ein Uhr nachts bei ihren Zimmernachbarn. Die Musik wird sofort nach dem ersten Klopfen ausgemacht.
Ein junger Typ, ihr Alter, öffnet.
„Können wir uns das Musik auflegen heute Abend teilen, eine Stunde ihr, eine Stunde ich?“
Stille. Wortlose Stille. Verstehende Stille. Er grinst: „Alles klar, wir machen leiser.“
„Die Musik ist o.k., die gefällt mir, nur möchte ich auch nochmal zwischendurch meine eigene hören!“
„O.k., sorry!“
Am nächsten Morgen findet Mia eine Flasche Club-Mate und einen Zettel mit „sorry“ vor ihrer Zimmertür.
Weiterlesen

#Mission 7.7.Berlin – Tag 2

From: rathaus@iserlohn.de
Sent: Friday, July 14, 2017 7:55 PM
To: sh@sabine-hinterberger.de
Subject: [Wenn Wörter uns halten ….] Kommentar: „Aufbruch“

Liebe Mia,
ich will ja nicht meckern, vielleicht sollte ich mich ja sogar geschmeichelt fühlen, dass du mich suchst und mit mir reden willst. Nur, ist das im Moment gerade sehr ungünstig, ich habe da nämlich so ein sehr höfliches und sehr in die Jahre gekommene Gebäude kennengelernt und da kann ich echt keine Störung gebrauchen. Weiterlesen

#Mission 7.7.Berlin – Tag 1

Ostel – Wannsee – Fast-Potsdam – Alex

„Ach, Sie sind das!“, sagt die junge Frau mit dem schwarzen Kurzhaarschnitt und dem weißen T-Shirt des Ostels an der Rezeption.
„Äh, wer bin ich denn?“, fragt Mia, die froh ist, ihren schweren Koffer kurz an die Seite rollen zu können.
„Nun ja, SIE wurden uns schon angekündigt. Wir sollen und werden nichts sagen!“ Sie baut sich zu voller Größe hinter dem Tresen auf.
Weiterlesen

Aufbruch

Mia schaute aus dem Fenster des fahrenden Zuges. Der zweite Kaffee war ausgetrunken, das erste Buch ausgelesen und Hannover lag schon viele Kilometer hinter ihr. Der ältere Herr mit der grauen Bundfaltenhose und dem akurat sizenden weißen Hemd – die Anzugjacke lag die ganze Fahrt sorgsam gefaltet auf seinen Knien – hatte tatsächlich ihren Koffer auf die Ablage gewuchtet.
Weiterlesen

#Mission 7.7.Berlin – Auf der Suche nach dem Iserlohner Rathaus

Foto: Tanja Graumann
Wenn du den Post „Denk mal!“ gelesen hast, wirst du mitbekommen haben, dass das Iserlohner Rathaus das Weite gesucht hast. Ich kann es ihm nicht verdenken, wird es doch seit seiner Geburt als hässlich beschrieben und soll bald tatsächlich unter Denkmalschutz stehen. Das war wirklich etwas zuviel für die steinig liegenden Nerven unseres Rathauses.
Gerüchte gab es viele. Dass die Fledermaus Konfetti damit zu tun hat, entspricht der Wahrheit. Dass sie es nicht ganz alleine geschafft hat, stimmt auch. Dass ein Ufo dabei eine Rolle gespielt haben soll, ist eine dezente Übertreibung eines Star Trek Fan.
Meine Spur wird mich am Freitag nach Berlin führen. Ich habe per Post ein anonymes Foto erhalten, das Tanja Graumann aus meinem Gedächtnis für mich rekonstruiert hat, weil es sieben Sekunden nach Öffnen des Briefumschlages zerstört wurde.
Mir bleiben also sieben Nächte und sieben Tage, um das Rathaus wieder mit nach Iserlohn zu bringen. Sachdienliche Hinweise bitte umgehend an mich!

#Mission 7.7. Berlin. Erste Anhaltspunkte sind Orte, die in den #bks11-Blogs in den letzten zwölf Wochen beschrieben worden sind. Ich bin mir nämlich sicher, dass das Rathaus die Blogs mitgelesen hat …

Berlin-Schreibprojekt
Sieben Nächte
, sieben Tage


Der Countdown läuft.



Noch sieben Tage bis zu den sieben Nächten und sieben Tagen in Berlin.
Sieben Nächte, sieben Tage lang werde ich als Nachtschreiberin Berlin unsicher machen
und Orte aufsuchen, die ich in den #bks11-Blogs gefunden und aufgelesen habe …
Lasst euch überraschen, welche das werden.