#bks11masterarbeit

Der Countdown läuft. Anfang Oktober rückt näher und das halbe Jahr danach auch. Das Exposé für die Masterarbeit schon tausendmal geschrieben, verändert und wieder verändert und noch einmal verändert und dann noch einmal verändert. Dunkle, philosophische Erinnerungsschwaden wabern durch die Gegend und bringen den Herbst mit und lassen Blätter von den Bäumen fallen.
So schlimm? Nein, schlimmer!
Nicht immer! Denn immer dann, wenn mein Kopf seine Ansprüche, Erwartungen und Glaubenssätze außer Acht lässt – im Traum könnte ich vielleicht wunderbar wissenschaftlich schreiben – kann ich dieses ominöse Ding schreiben und sogar denken, dass ich es in einem halben Jahr feriggeschrieben habe.
Da war Max in einem Monat zu schreiben, ein Klacks dagegen …
Und immer dann denke ich, hey, Sabine, ich bin, wir sind #bks11, wenn nicht wir,also auch ich wer dann!

Also tue ich das, was ich am besten kann. Über all das rund um die Masterarbeit zu schreiben! Ein neuer Blog ist da! #miamasterdesasterschreiberinmitmax